More

    Fachbereich Arbeitsrecht – Abmahnung im Arbeitsrecht. Ein Überblick

    1. Was ist eine Abmahnung?

    Ganz allgemein muss zunächst geklärt werde, was eine Abmahnung ist und von was man sie zu unterscheiden hat. Eine Abmahnung unterliegt dem Bestimmtheitsgebot, es muss also für den Arbeitnehmer deutlich hervorgehen, auf welche Handlung sich die Abmahnung bezieht und zwar mit Datum und Uhrzeit, es muss ich um eine konkrete Situation handeln.

    Weiterhin muss aus der Abmahnung deutlich werden, dass ein Wiederholungsfall zur Kündigung führen kann und dass das abgemahnte Verhalten in Zukunft unterlassen wird. Liegen diese Voraussetzungen nicht vor, handelt es sich lediglich um eine Ermahnung, welche von der Abmahnung zu differenzieren ist.

    • Von wem darf eine Abmahnung ausgesprochen werden?

    Auf Seite des Arbeitgebers ist nicht nur der Arbeitgeber selbst berechtigt eine Abmahnung auszusprechen, sondern alle Personen, die dem Arbeitnehmer Weisungen erteilen dürfen.

    Auch der Arbeitnehmer kann gegenüber dem Arbeitgeber Abmahnungen aussprechen, wenn dieser einen konkreten Verstoß gegen vertragliche Pflichten begangen hat.

    • Abmahnung und Kündigungsschutz

    In der Regel ist eine Abmahnung eine Voraussetzung für eine verhaltensbedingte Kündigung des Arbeitsverhältnisses, dies gilt auch für Arbeitsverhältnisse, die nicht unter den allgemeinen Kündigungsschutz fallen.

    Laut aktueller Rechtsprechung muss auch im Rahmen einer außerordentlichen Kündigung zuvor eine Abmahnung ausgesprochen worden sein, dies soll selbst bei strafbaren Handlungen gelten.

    Der Irrtum, dass vor einer Kündigung auch Drei mal abgemahnt worden sein musste hält sich immer noch in den Köpfen vieler. Eine Kündigung kann auch nach einmaliger Abmahnung erfolgen, allerdings muss es sich bei dem Kündigungsgrund um dieselbe Art von Pflichtverstoß handeln.

    • Wie muss abgemahnt werden?

    Abgemahnt werden muss nicht unbedingt schriftlich, auch wenn sich dies aufgrund der Beweisbarkeit immer anbietet. Wird eine Abmahnung in die Personalakte aufgenommen muss der Arbeitnehmer zu dem besagten Vorfall zunächst angehört werden. Diese Pflicht ergibt sich aus § 82 I BetrVG.

    • Wegen was darf abgemahnt werden?

    Eine Abmahnung darf ausschließlich wegen Verstoß gegen vertragliche Pflichten ausgesprochen werden. Es muss sich demnach um steuerbares Verhalten handeln und zudem darf auch nicht wegen jeder Kleinigkeit abgemahnt werden. Hier können Verspätungen, Nichtbefolgung von Arbeitsanweisungen drunter zählen, aber in keinem Fall eine Krankheit. Es ist vielmehr auch nicht relevant wie lange der Vorfall, wegen welchem abgemahnt werden sollte schon her ist, es ist möglich auch nachträglich abzumahnen. Es ist allerdings zu beachten, dass Abmahnung nach einer gewissen Zeit nicht mehr als vorheriges milderes Mittel bei einer verhaltensbedingten Kündigung angebracht werden können. Liegt eine Abmahnung schon lange zurück so kann eine spätere Kündigung wegen des abgemahnten Verhaltens unverhältnismäßig sein.

    Related articles

    Comments

    Share article

    Latest articles

    Man Utd reach verbal agreement with Mario Mandzukic

    When Mauricio Pochettino took over as Tottenham manager in 2014, the club had managed only two top-four finishes in 22 Premier...

    Tottenham keeps Bruno Fernandes under the eye

    When Mauricio Pochettino took over as Tottenham manager in 2014, the club had managed only two top-four finishes in 22 Premier...

    Olivier Giroud ‚cannot accept‘ Frank Lampard snub

    When Mauricio Pochettino took over as Tottenham manager in 2014, the club had managed only two top-four finishes in 22 Premier...

    Investor ‚can get Leeds up to level of Man City‘

    When Mauricio Pochettino took over as Tottenham manager in 2014, the club had managed only two top-four finishes in 22 Premier...

    Spain wanted Benitez at World Cup

    When Mauricio Pochettino took over as Tottenham manager in 2014, the club had managed only two top-four finishes in 22 Premier...

    Newsletter

    [tdn_block_newsletter_subscribe description=“U3Vic2NyaWJlJTIwdG8lMjBzdGF5JTIwdXBkYXRlZC4=“ input_placeholder=“Your email address“ btn_text=“Subscribe“ tds_newsletter2-image=“753″ tds_newsletter2-image_bg_color=“#c3ecff“ tds_newsletter3-input_bar_display=“row“ tds_newsletter4-image=“754″ tds_newsletter4-image_bg_color=“#fffbcf“ tds_newsletter4-btn_bg_color=“#f3b700″ tds_newsletter4-check_accent=“#f3b700″ tds_newsletter5-tdicon=“tdc-font-fa tdc-font-fa-envelope-o“ tds_newsletter5-btn_bg_color=“#000000″ tds_newsletter5-btn_bg_color_hover=“#4db2ec“ tds_newsletter5-check_accent=“#000000″ tds_newsletter6-input_bar_display=“row“ tds_newsletter6-btn_bg_color=“#da1414″ tds_newsletter6-check_accent=“#da1414″ tds_newsletter7-image=“755″ tds_newsletter7-btn_bg_color=“#1c69ad“ tds_newsletter7-check_accent=“#1c69ad“ tds_newsletter7-f_title_font_size=“20″ tds_newsletter7-f_title_font_line_height=“28px“ tds_newsletter8-input_bar_display=“row“ tds_newsletter8-btn_bg_color=“#00649e“ tds_newsletter8-btn_bg_color_hover=“#21709e“ tds_newsletter8-check_accent=“#00649e“ tdc_css=“eyJhbGwiOnsibWFyZ2luLWJvdHRvbSI6IjAiLCJkaXNwbGF5IjoiIn19″ embedded_form_code=“YWN0aW9uJTNEJTIybGlzdC1tYW5hZ2UuY29tJTJGc3Vic2NyaWJlJTIy“ tds_newsletter1-f_descr_font_family=“521″ tds_newsletter1-f_input_font_family=“521″ tds_newsletter1-f_btn_font_family=“521″ tds_newsletter1-f_btn_font_transform=“uppercase“ tds_newsletter1-f_btn_font_weight=“600″ tds_newsletter1-btn_bg_color=“#dd3333″ descr_space=“eyJhbGwiOiIxNSIsImxhbmRzY2FwZSI6IjExIn0=“ tds_newsletter1-input_border_color=“rgba(0,0,0,0.3)“ tds_newsletter1-input_border_color_active=“#727277″ tds_newsletter1-f_descr_font_size=“eyJsYW5kc2NhcGUiOiIxMiIsInBvcnRyYWl0IjoiMTIifQ==“ tds_newsletter1-f_descr_font_line_height=“1.3″ tds_newsletter1-input_bar_display=“eyJwb3J0cmFpdCI6InJvdyJ9″ tds_newsletter1-input_text_color=“#000000″ tds_newsletter1-input_border_size=“eyJwb3J0cmFpdCI6IjEifQ==“]